logosstart-neu

imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimage

Kompetenzprofil

Das Kompetenzprofil des BioEnergieDialogs

Oberberg / Rhein-Erft / Westerwald-Sieg

 

Bildung / Wissen:                  Breite Wissensbasis für den gegenseitigen Austausch durch die landschaftlich und historisch grundverschiedenen 3 Teilregionen sowie der interdisziplinären Akteursbeteiligung

                                             "Das Biomasse-Konzept für den Rhein-Erft-Kreis -Ein Masterplan für Akteure-" liefert breitgefächerte Informationen zu den Themen Anbau, Ernte und energetische Verwertung von Biomassen und kann kostenlos unter www.biotec-rhein-erft.de bestellt werden. Weiter wurde ein Dialog - und Kommunikations-Ratgeber zur Biomassenutzung erstellt.

Für das Modellprojekt mit Handlungsempfehlungen "Energieholzmobilisierung im oberbergischen Kleinprivatwald" wurde zusammen mit regionalen Akteuren getestet wie sich die zusätzliche Nutzung von Energieholz bei der Laubholzpflege finanziell auswirkt, um ruhende Biomassepotenziale zu eröffnen und Kleinprivatwaldbesitzern Pflegeanreize zu geben. Energieholzmobilisierung

Forschungsschwerpunkte zu Bioenergie an der FH Köln Institut für Automatisierungstechnik Institut für Landmaschinentechnik und regenerative Energien

Regelmäßige Durchführung von Fachveranstaltungen, Arbeitskreise, Schülerworkshops, Ringvorlesungen an der FH Köln und Vorträge für alle Zielgruppen sowie Messen zu erneuerbaren Energien; Präsenz bei regionalen Veranstaltungen und Messen

 

Energie aus Holz:                  In der Teilregion Oberberg beraten wir Sie kompetent in der kompletten Wertschöpfungskette „Bioenergie aus Holz". Wir schulen Multiplikatoren und Fachleute, informieren Waldbesitzer, beraten bei der Produktion des Brennstoffes und stehen bei der Planung und dem Betrieb Ihrer Anlagen für Fragen zur Verfügung.

Energieautarkes Dorf Lieberhausen mit eigenem Fernwärmenetz und viele Holzheizanlagen mittlerer Größe in Kommunen mit variierenden Betreibermodellen sowie moderne Nahwärme/Nahkältenetze mit Holzhackschnitzeln

Unternehmerinitiative zur Qualitätsentwicklung bei Holzhackschnitzeln

Neubau von dezentralen Biomassehöfen zur Versorgung mit passenden Qualitäten

Energieholzmobilisierung mit regionalen Akteuren entlang der gesamten Wertschöpfungskette (Eröffnung ruhender Biomassepotenziale und Pflegeanreize für Kleinprivatwaldbesitzer)

 

Biogas:                                 Wir beraten Sie kompetent bzgl der Gewinnung Biogas aus Biomasse. Durch die ackerbauliche Ausrichtung der Teilregion Rhein-Ertf ist die energetische Nutzung von Biomasse sinnvoll. Die wirtschaftliche Nutzung von Biomassen zur Energieerzeugung ist für die regionale Landwirtschaft bereits zu einem zweiten Standbein geworden.

In der Teilregion Rhein Erft befinden sich 3 Biogasanlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt 2,5 MWhel. Zu besichtigen ist eine von einem landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaftete Hofanlage mit BHKW ohne Wärmesenke (300 kWel).

 

                                             Die Biogasanlage der Firma Biogas Diez Stinn GmbH & Co. KG hat eine Leistung von 750 kWel und 690 kWth. Das angeschlossene Nahwärmenetz beliefert bereits 27 Haushalte und soll noch 2013 auf geplante 65 Haushalte erweitert werden.

 

Energie-

und Ressourceneffizienz:      Energieeffizienz-Beratungen; Regionale Förderprogramme zu Effizienzberatung, Effizienzcheck für Holzverarbeitende Betriebe PIUS-Check; Energieeffizienzbroschüre als regionale Wegweiser für Wohngebäude Energetische Sanierung

 

Tourismus:                            Im Umweltzentrum Friesheimer Busch wurde ein Energieweg (Lehrpfad) mit Infotafeln und Info-Terminals, Messstationen und der Anpflanzung von Energiepflanzen errichtet und weiterentwickelt. Eine touristische Rad-und Autoroute mit Points of Interest wird erweitert. Umweltzentrum Friesheimer Busch

Der Energieweg Gummersbach führt Sie von der Wasserkraft im Aggertal bis an das Dorf mit Hackschnitzelheizung. Sie erfahren in der wunderschönen Landschaft des Oberbergischen Landes an konkreten Beispielen und an anschaulichen Informationspunkten welches Energiepotenzial in der Region schlummert. Für alle Generationen geeignet. Energieweg

In der Stadt Erftstadt stehen für eine Besichtigung 2 moderne Hackschnitzelanlagen samt Nahwärmenetz in jeweils einem lokalen Schulzentrum (Schulen, Aulen, Schwimmbad) bereit. In einem CJD-Jugenddorf in Frechen existiert seit kurzem eine modular aufgebaute Pellet-Anlage zur Beheizung von Wohn-und Geschäftsräumen mit integrierter Berufsausbildung samt Werkstätten. www.biotec-rhein-erft.de