logosstart-neu

imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimage

Infobrief der 3 Regionen

Newsletter 1 / 2012

Mit dem Newsletter Nr. 1 / 2012 möchten wir Sie über interessante und aktuelle Themen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien im Bergischen Land und über das ZebiO Netzwerk informieren.
An dieser Stelle berichten wir natürlich auch gerne über Projekte und Veranstaltungen aus Ihrem Wirkungskreis. Bitte geben Sie uns entsprechende Informationen!
 
Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Aktuelles

Modellprojekt Holzmobilisierung in der Praxis

markierter BaumWie kann der Wald im Bergischen Land für die Energieholzgewinnung genutzt werden?
Wo gibt es geeignete Holzvorkommen dafür?
Wer profitiert letztendlich davon?
Mit seinem Modellprojekt, das im Rahmen des vom Bund geförderten „Bioenergiedialogs Oberberg/ Rhein-Erft“ finanziert wird, will ZebiO Antworten auf diese Fragen finden. Unter Einbindung der Waldbesitzer, der Förster verschiedener Forstbetriebsbezirke und forstlichen Unternehmern werden gemeinsam Wertschöpfungsketten entwickelt, an denen alle beteiligten Akteure profitieren können. Der Fokus liegt dabei auf Nutzung von minderwertigem Holz, das bei der Durchforstung von z.B. jungen Laubholzbeständen anfällt, und für das es bisher kaum oder keine Vermarktungsmöglichkeiten gab.

 

Neuauflage Bergisches Energiehaus im Frühjahr 2012

EnergieausweisDie bei Hausbesitzern und Bauherren beliebte Broschüre „Bergisches Energiehaus“ ist fast vergriffen und wird dieses Frühjahr aktualisiert und neu aufgelegt. Zusätzlich zum erweiterten Informationsteil über energieeffizientes Sanieren im Bestand und im Neubau gibt es wieder einen Adressteil von Fachbetrieben in der Region.
Wenn Sie in der Broschüre mit Ihrem Betrieb oder vielleicht auch mit einem Artikel zu Ihrem Fachgebiet erscheinen möchten, melden Sie sich bitte im ZebiO-Büro.
Die Ansprechpartnerin ist Heimke Husmann, 02261-814143, energie(at)zebio.de.

 

Aktionsplan Energiewende: KfW ändert Förderung für Unternehmen

Aktionsplan Energiewende

Ab dem 01.01.2012 wird das „ERP-Umwelt und Energieeffizienzprogramm“ durch das KfW-Energieeffizienzprogramm und das KfW-Umweltprogramm ersetzt. Beide Programme stehen Unternehmen ohne Größenbegrenzung zur Verfügung. Im KfW-Energieeffizienzprogramm sind für KMU sehr günstige Zinssätze ab 1,0 % eff. möglich. Die neue „KfW-Finanzierungsinitiative Energiewende“ betrifft Großinvestitionen mit einem Kreditvolumen über 25 Mio. Euro.

Informationen der KfW zum Aktionsplan Energiewende

Förderinformationen für Unternehmen von der EnergieAgentur.NRW

Termine

19.01.2011 - Gummersbach
"Energiewende vor Ort richtig gestalten"

EnergiewendeDie eingeleitete Energiewende zur Versorgung aus Erneuerbaren Energien ist eine komplexe Herausforderung. Städte und Gemeinden in NRW sind zentrale Akteure, viele schon seit vielen Jahren aktiv. Dezentrale, individuelle Lösungen sind das Thema der Zukunft - Bürgerenergieanlagen ein Modell ökonomischer und ökologischer Energiegewinnung.
Veranstalter: Landesarbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie NRW e.V. und EnergieAgentur.NRW
Veranstaltungsort: Rathaus Stadt Gummersbach, Rathausplatz 1, 51643 Gummersbach
Veranstaltungszeitraum: 19. Januar 2012
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Programm

20.01.2011 - Leverkusen
„Wenn nicht jetzt, wann dann?“
Energie – Dialog für die Region Köln/Bonn

Energiedialog Koeln BonnDie Energieversorgung ist ein zentrales Thema als Standortfaktor und auch der Daseinsvorsorge. Ihre Zukunft wird unter anderem in dezentralen flexiblen Systemen liegen. Neue Technologien müssen integriert werden. Kunden verlangen zukünftig nicht mehr Strom- und Gas sondern Dienstleistungen wie Wärme- oder Anlagen-Contracting. Mit langfristig angelegten Stadt-/Umlandkooperationen legen heute bereits erste Regionen frühzeitig die Grundlagen für eine gesicherte Energieversorgung, auch mit dem Ziel einer regionalen Wertschöpfung. Die Region Köln/Bonn als traditionelle Energieerzeuger-Region bietet mit ihren Akteuren und ihrer Struktur nahezu ideale Voraussetzungen für innovative regionale Energie-Entwicklungskonzepte.
Mehr

31.01.2012 - GummersbachZebio Logo
Mitgliederversammlung ZebiO e.V.

Einladung und Programm nur für Mitglieder über das Netzwerkbüro:
Regina Schulte, Telefon 0 22 61 - 81 41 44, info(at)zebio.de erhältlich. Vorherige Anmeldung erwünscht.

Do, 26.01.2012 / Fr, 27.01.2012 - Haus Düsse, Bad Sassendorf

Fachtagung: Wärme aus Biomasse - Stand der Technik und Perspektiven
HackschnitzelVeranstalter: Landwirtschaftskammer NRW, Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW, EnergieAgentur.NRW
Die Wärmegewinnung aus erneuerbaren Energien hat ein enormes Wachstumspotenzial.
Im Jahr 2010 wurden 9,5 % der verbrauchten Wärmeenergie aus erneuerbaren Energien wie Sonne, Geothermie und Biomasse gewonnen. Hauptwärmequelle ist dabei mit rund 92 % die Biomasse. Im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes hat sich Deutschland das Ziel gesetzt, den Anteil für erneuerbare Energien im Wärmebereich bis 2020 auf 14 % zu steigern. Bei diesen ehrgeizigen Zielen kommt neben der Effizienzsteigerung durch Gebäudesanierung und verbesserter Heizungstechnik insbesondere dem Tagungsthema „Wärme aus Biomasse“ eine große Bedeutung zu.
Mehr