Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung

mach Grün! ist ein Umweltbildungsprojekt, welches im Rahmen des ESF- Bundesprogramms “Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung” (BBNE) durchgeführt und durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Jungen Menschen zwischen 14 und 25 Jahren bietet ZebiO e.V. in Verbindung mit der VSB gGmbH mit dem Projekt „mach Grün!“ Erlebnisräume zur Erkundung des „Greenings“ von Berufen. Ziel ist es, nachhaltige Berufsbilder bekannter zu machen und im Zuge des Fachkräftemangels Jugendlichen diese attraktiven Berufe neben den bekannten Ausbildungsberufen näher zu bringen und ihnen Einblicke in nachhaltig arbeitende Unternehmen zu ermöglichen.

Im Zentrum unseres Projekts, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wird, stehen Berufsorientierungs-Workcamps, Aktionstage und Wettbewerbe. Dabei wollen wir Schüler_innen/Jugendliche mit hiesigen Unternehmen und interessanten Persönlichkeiten aus der Arbeitswelt und der Wissenschaft zusammenbringen, damit nachhaltiges Arbeiten in den unterschiedlichen Ausbildungsberufen und in unterschiedlichen Berufsfeldern sichtbar, greifbar und erlebbar wird, ob z.B. im Bauhandwerk, in der Bauplanung, in der Umweltwirtschaft, in Holz-, Forst- und Landwirtschaft oder in vielen anderen Berufen.

Wir suchen Jugendliche mit Tatendrang und Entdeckerlust, die in Workcamps und bei Aktionstagen und in Berufsparcours die Welt der „Green Jobs“ checken wollen, entsprechende Berufsbilder „ganz nah dran“ und mit „Leuten vom Fach“ erleben möchten und nebenbei mit viel Spaß am „Werk ihrer Hände“ Potenziale erkennen.

Wenn Jugendliche für kurze Zeit in Produktionsabläufe von nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen eingebunden werden oder selbst an der Herstellung von Erzeugnissen des Handwerks und der Industrie mitwirken dürfen oder ihre Fertigkeiten in kleinen Projekten ausprobieren können, werden sie erkennen, dass Nachhaltigkeit in der Arbeit und Nachhaltigkeit des Geschaffenen den besonderen Reiz vieler Berufe ausmacht.

Wir zeigen Jugendlichen, die sich für Umwelt- und Klimaschutz, für einen schonenden Umgang mit Ressourcen und für soziale Gerechtigkeit begeistern, Perspektiven auf, wie sie diese Einstellungen auch im Berufsleben umsetzen können.

Die Workcamps

„Work“ und „Camp“ in den Schulferien, eine Woche lang gemeinsam arbeiten (Projekt), essen, schlafen, interessante Leute kennenlernen, nicht alltäglichen Freizeitbeschäftigungen nachgehen und was erleben.

Während unserer Jugendfreizeiten geht es „an die Arbeit“: gemeinsam, unter Anleitung und mit einem Ziel vor Augen. Es soll etwas entstehen, z.B. eine Grillhütte fürs Jugendzentrum, dessen Nutzen für alle sichtbar ist und bei dessen Herstellung auf eines ganz besonders geachtet wird: Planung und Durchführung vermitteln berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten im nachhaltigen Arbeiten und Wirtschaften mit ökologisch sinnvollen Materialien. Besondere Unternehmen werden besucht. Und zu den abendlichen Lagerfeuerrunden stoßen Fachleute, die ihre Begeisterung für die Nachhaltigkeit ihrer Produktions- und Arbeitsweisen teilen möchten und somit Vorbildfunktion übernehmen.

In unseren Workcamps arbeiten wir handwerklich, mit der Unterstützung von oberbergischen Betrieben. Was dabei zwischen 2016 und 2018 entstand, kam dem Netzwerkgarten in Waldbröl zu Gute, wie der Holzlattenzaun, der Backes mit Überdachung und der Geräteschuppen im Hexenhaus-Design.

In den Jahren 2019 bis 2022 werden wir insgesamt 7 Workcamps in den Ferien durchführen. Darunter werden wir u.a. das Herbstferien-Workcamp 2020 gemeinsam mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH in Gummersbach durchführen und in den Osterferien 2021 geht es zum Gipfeltreffen nach Berlin.

 

2019

In unserem diesjährigen kostenlosen Herbstferien-Workcamp, das vom 14. – 18. Oktober 2019 im LVR Freilichtmuseum in Lindlar stattfinden wird, befassen wir uns mit dem Modul 5 Haus und Kunst Arbeitstitel: Cradle to Cradle – “Green building for future!”

Was während des Workcamps entsteht, soll dieses mal dem Gemeinschaftsgarten “Essbares Lindlar” zugute kommen.
Während des Camps wird auch eine Mediengruppe gebildet, die die Aktivitäten im Camp in den Sozialen Medien veröffentlicht.

Du bist zwischen 14 und 17 Jahren und möchtest eine spannende und aktive Woche in den Herbstferien verbringen in dem du verschiedene Handwerksberufe näher kennenlernst?

Hier geht´s zu unserem Campflyer: https://www.zebio.de/wp-content/uploads/2019/07/Flyer-Herbstferien-Workcamp-2019-mach-Grün.pdf

Dann melde dich hier an:

  • VSB gGmbH Industriestr. 5; 51545 Waldbröl
  • Leni Mauelshagen
  • 02291/9264114

Der Projektverbund

Die beteiligten Partner sind neben ZebiO e.V. – Zentrum für Bioenergie (Gummersbach), LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. (Berlin), Unternehmensgrün e.V. (Berlin), Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH (Berlin) sowie VSBg GmbH (Gummersbach).

Gemeinsam mit der VSBg GmbH ist ZebiO e.V. im Oberbergischen für die Umsetzung dieses Projektes zuständig.